Im Nährausch

Momentan bin ich ganz fleißig und die Nähmaschine stand die letzten Abende selten still. Aber es wollte auch viel genäht werden.

Da ja nun der Frühling wirklich da ist, muss die Sommergaderobe aufgestockt werden. (kleine Anekdote am Rande: Ich fuhr mit dem Auto eine Allee entlang, wo der Wind kleine weiße Blütenblätter vom Baum wehte. Echt, ich hab sofort gedacht "neeee, bitte kein Schneeeee. Nicht schon wieder..." Naja und dann fiel mir ein, dass es ja 18°C sind und das sicher kein Schnee ist...Ist wohl ein Wintertrauma...).

 

So entstand hier allerhand.

Für die Mädels 5 Hosen, 2 Shirts, 1 Body, 1 Sonnenhut, und für mich 2 Shirts, eine Tasche, 4 Hotpants und eine Hose. Na und zwischendurch hab ich noch schnell einen Wraptai genäht...

Und ein weiterer Sonnenhut ist fast fertig.

 

Letzte Woche kam mein ersehntes Lillestoffe Paket, mit vielen schönen bunten GOTS zertifizierten Jerseys von Znok Design drin und dann habe ich noch einiges an neuen Schnittmustern testen wollen.

 

Unter anderem war das die Shelly für mich. Lange wollte ich es schon ausprobieren, nun habe ich es endlich getan :) Also sind zwei "Probeshellys" entstanden, einmal gerafft, einmal ungerafft. Ich bin froh, beide sind tragbar und passen direkt. Todesmutig hatte ich ja gleich den schönen Znok-Jersey angeschnitten, wäre blöd gewesen, wenn die nicht gepasst hätte... Ich hab in S genäht, was mir aber meistens passt ;) Die ungeraffte Version finde ich arg schmal, aber es geht. Mal gut, dass der Stoff Stretchjersey ist und meine Problemzonen nicht am Bauch sitzen. Ich glaube, mir gefällt die geraffte Version besser. Und was mir bei beiden gut gefällt ist, dass man mit dem Ausschnitt super stillen kann :) Die Ärmel hab ich bei beiden Shellys übrigens 2cm kürzer gemacht. Ich mag den Schnitt jetzt schon gern, er sitzt toll, sieht gut aus, und ist ruckzuck genäht. Könnten noch mehr entstehen in den nächsten Tagen ;) Aber hier nun erst mal die beiden Prototypen:

 


2 x Shelly

 

 

Dann entstand für mich eine Hose aus dünnem Feincord, welcher hier schon Ewigkeiten rum lag. Ich habe meinen alt bewährten Burda Schnitt ein bisschen angepasst. Die wichtigste Änderung, ich hab sie enger gemacht. Und ein klein wenig schmaler am Bein. Was ich nicht bedacht habe ist, dass die Hose durch die Änderung etwas kürzer als sonst wurde. Naja, sie ist grenzwertig kurz... wenn es mich zu sehr stören sollte, mach ich unten noch Bündchen dran.

 

 

 


 


Hose für Blumenkindmama

 

Und dann wollte ich noch un-be-dingt mal die Tasche Urshuld testen. Das ebook habe ich mir nun endlich gegönnt und auch passende Stoffe gefunden. Teils aus meinem Fundus, teils dazu gekauft. 

Die Farben sind mal wieder sehr dezent *höhö*, wie gewohnt.

Das Schnittmuster ist sooooo genial. 

Es ist ganz einfach genäht und man hat gleich so viele Variationen, wie man die Tasche tragen kann. Ich kann mich selbst nicht entscheiden, welche Seite ich am schönsten finden soll... Eigentlich sollte die Seite mit dem Sück Kokadi Elias Tragetuch die "Hauptseite" werden, aber mal schauen ;) Kann ich ja nach Lust und Laune ändern. Eigentlich ist das Schnittmuster nicht zum Wenden gemacht, aber ich dachte mir, wenn schon, dann aber richtig ;)

 

Eine mindestens 4-in-1-Tasche:

 



 

 

 


Details

 

Und nun weiter mit kleineren Sachen ;)

 

Erst mal habe ich wieder 70er Jahre Bettwäsche recycelt und mit Lana Interlock kombiniert. Schnittmuster sind die Knickebocker und der Spieler von Madame Jordan. Alt bewährt und immer wieder gut:

 

 


Blumenkinderhosen

 

Dann eine weitere Geschwisterkombi aus dem schönen Rotkäppchen-Jersey und kuscheligem Lana Bio-Frottee. Hier entstand mal wieder ein Regenbogenbody und eine kleine Fanö in 110/116. Die zugehörigen Hosen sind aus der aktuellen Ottobre 3/2013. Kurz für die große Tochter und lang für die Kleine.

Gefallen mir beide gut und waren auch sehr schnell fertig (wie immer bei diesen Hosen).

Die Bündchen der kleinen Hose sind in diesem Schnittmuster nicht doppelt, sondern einfach und dann mit Zwillingsnadel umgenäht. Für den Sommer find ich das super, weil nicht so warm am Bauch!

 

Bei der klein Fanö gefällt mir der Rollsaum unten dieses mal nicht.. Der Abschluss rollt sich so nach oben und ich weiß gar nicht, warum... Das werde ich wohl noch mal ändern müssen.

 


Schwesternkombi

 

Und dann ist noch eine Rehkombi für die Kleine entstanden (die Große hat schon angemerkt, dass sie aus dem Stoff auch noch was brauch, gut dass ich genug habe ;)).

Der Stoff ist wirklich herzallerliebst und passt toll zu dem Lana-Ringel Interlock, der nun aufgebraucht ist. 

 

Das Shirt ist ein abgewandelter Regenbogenbody mit faulen Bündchen, auch das wollte ich immer mal ausprobieren. Ist ganz witzig :), aber schneller als normale Bündchen war das jetzt auch nicht. Aber eben mal was anderes!

Der dazu gehörige Strampler ist ein abgewandelter Spieler aus der aktuellen Ottobre. Eigentlich hat dieser kurze Beine und ist unten geknöpft. Ich wollte ihn aber mit langen Beinen haben. Dafür hat er oben noch einen Einstieg am Träger bekommen. Auf den ersten Blick dachte ich, er wäre riiiiiiesig, aber siehe da, er passt schon ganz gut. In 80. Mein Baby wird so schnell groß....

 


Faule Bündchen auf Reh

 

 


 

 

Und last but not least zeige ich noch einen Wraptai aus einem Easycare Tragetuch. Nichts wildes, ein ganz einfacher Babysize Wraptai ohne Schnickschnack, für einen kleinen Jungen.

 

 


 

 

 

 

 

 

Das war es jetzt erst mal für heute.

Die Tage gehts dann weiter mit Shirts, Unterbuxen, Sonnenhüten und vielleicht fällt mir noch was ein ;)

Eine Nickijacke für die Kleine wäre noch ganz gut brauchbar...

 

 

 

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Aktuelle Termine:

Zum Blog geht es

Zum Shop:

Teile diese Seite mit deinen Freunden: