Crayon - Art - Tutorial


Irgendwann stolperte ich bei pinterest mal über diese Art von Bildern, die aus geschmolzenen Wachsmalstiften gemacht waren.


Da es meist Regenbogenbilder waren, haben sie meine Aufmerksamkeit ziemlich schnell erregt. Dem ein oder anderen dürfte ja schon mal meine Vorliebe für Regenbögen aufgefallen sein ;)



Schon länger hatte ich vor, dazu eine Anleitung zu schreiben, bin aber einfach nur noch nicht dazu gekommen. Heute wurde ich bei facebook aber mal wieder daran erinnert, dass ich es machen wollte.

Das Bild habe ich schon vor 1,5 Jahren gemacht, aber damals wohlweißlich die Arbeitsschritte fotografisch dokumentiert, weil ich ja eben einen Blogeintrag dazu machen wolle...



CRAYON - ART


So nennt man die Bilder, die aus geschmolzenen Wachsmalern gemacht sind. Das eignet sich auch prima für verregnete Nachmittage, wenn die Kinder beschäftigt werden wollen.




Und nun geht es los:


Zuerst einmal suchen wir uns alles zusammen, was wir brauche.



Was braucht man dazu?


  • Eine Leinwand beliebiger Größe
  • Entsprechend viele Wachsmalstifte (ich hab die original Crayons genommen), bei mir sind es 80 Wachsmaler auf 80cm, mit ein bisschen Platz am Rand. Ich habe nicht alle Wachsmaler aus dem Paket genutzt, sondern einige Farben aussortiert, z.B. braun oder schwarz
  • große Müllbeutel oder Malerplane um die Umgebung zu schützen
  • Heißklebepistole
  • Fön
  • ggf. Edding, Klebeband, Pappe, um ein Motiv aufs Bild zu bekommen
  • fleißige kleine Helferlein




Mit Hilfe der damals vierjährigen Tochter habe ich zuerst die Wachsmaler nach Farben sortiert, wärend die Heißklebepistole warm wurde.


Danach haben wir vorsichtig gemeinsam die Wachmaler auf die Leinwand geklebt, ohne uns die Finger zu verbrennen. Dabei haben wir schön darauf geachtet, dass die Wachsmaler alle gleich (also hier mit dem Bild nach oben) liegen. Die Spitze der Stifte zeigt nach unten.


Ich empfehle unbedingt, die Farben vorher Probe zu legen, weil eine Korrektur sehr schwierig ist.





Hier sieht man die aufgeklebten Wachsmaler. Unten rechts im Bild habe ich mit Klebeband einen Bereich abgeklebt, in dem später das Mädchen mit dem Schirm stehen soll (man sieht mit viel Phantasie schon die Bleistiftzeichnung unter dem Klebeband). Dort sollte ja keine Farbe landen.


Allerdings war das Klebeband (so durchsichtiges Paketband) nicht besonders gut. Ich würde wohl beim nächsten mal an der Stelle etwas anderes nehmen, z.b. gutes Malerkrepp. Das Problem war, dass das Klebeband nicht richtig gehalten hat und die Farbe teilweise darunter gelaufen ist, was sehr mühsam zu korrigieren war.


Hinter und unter dem Bild habe ich großzügig mit Müllbeutel abgedeckt, was auch wirklich nötig war!




Und nun geht es zur Sache:


Fön eingestöpselt und auf die Wachsmaler richten.

Nach kurzer Zeit fangen diese an zu schmilzen und laufen munter der Schwerkraft entgegen.


ACHTUNG! Das spritzt gegebenenfalls. Bedenkt das bei der Kleiderwahl!




Je länger der Fön drauf gerichtet ist, desto schneller fließt die Farbe.


Das ganze geht also relativ fix. (In diesem Moment hab ich allerdings die Aufmerksamkeit meiner kleinen Helferlein verloren, denen war es dann doch irgendwann zu lang ;))


Mit der Pappe, die ich dort in meiner linken Hand halte, habe ich die Farbe "umgelenkt", weil dort ja später ein Schirm sein sollte und ich wollte, dass es so aussieht, als würde die Farbe über den Schirm runter laufen.



Nachdem das alles getrocknet war, musste ich erst einmal die Farbpatzer verschwinden lassen. Ich hab mit weißer Farbe mehrfach drüber malen müssen.



Zum Schluss habe ich das mit Bleistift skizzierte Mädchen mit schwarzem Edding ausgemalt.







Aufhängen, fertig!


Viel Spaß beim Nachmachen!




Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    machermama (Dienstag, 20 Januar 2015 22:00)

    Supersimpel und supertolles Ergebnis! Danke für das Tutorial. Ich werds im Hinterkopf behalten. Zwar würden sich weder meine Jungs noch ich so ein Regenbogenbild an die Wand hängen aber ich hab ja auch ne kleine Babynichte die auch mal größer wird und sich später sicher mal über so ein tolles Wandbild für ihr Zimmer freuen würde.

  • #2

    lina (Sonntag, 14 Februar 2016)

    Eine super schöne Idee. Die werde ich auch mal umsetzten. Eignet sich bestimmt auch toll als Geschenk.

Aktuelle Termine:

Zum Blog geht es

Zum Shop:

Teile diese Seite mit deinen Freunden: